Sprechanlagen

In Mehrfamilienhäusern oder gar in Hochhäusern ist sie Standard geworden, die Gegensprechanlage. Mit dem Klingeln wird die Sprechanlage aktiviert und ermöglicht es, mit dem Wohnungsmieter zu sprechen, wenn man z.B. ein Postbote ist, und ein Paket ausliefern möchte.

Kleine Geschichte

Der Ursprung der Sprechanlage, auch Intercom genannt, liegt in Skandinavien. Dort wurde sie damals für die Bürokommunikation entwickelt. Die dortige Post erhob nämlich in den 1930er-Jahren auch auf innerbetriebliche (interne) Telefongespräche Gebühren. Und die wollte man sparen. Die Entwicklung der Sprechanlagen war nichts anderes als ein Versuch, ein günstigeres internes Kommunikationsmittel zu schaffen.

2-Draht-Bus-Technik überzeugt!

Elektro Zinke wartet Ihre Sprechanlage, nimmt den Austausch gegen die sogenannte Bus-Technik vor. Diese Technologie basiert auf dem 2-Draht-Bus, bei dem für die Spannungsversorgung der Komponenten und für die Übertragung aller Audio- und Videosignale nur zwei Leitungen benötigt werden. So kann man eine vorhandene Klingeleinrichtung problemlos durch ein neues Türkommunikations-System ersetzen. Neue Leitungen müssen nicht verlegt werden. Man kann die bestehenden Leitungen genutzt – vorausgesetzt, die Prüfung dieser Leitung ergibt einen einwandfreien Zustand. Ist das der Fall, erspart man sich aufwendige Putz- und Stemmarbeiten!

Auch bei einer Neuinstallation reduziert die 2-Draht-Bus-Technik den sonst üblichen Verkabelungsaufwand für eine Türsprechanlage und ermöglicht eine schnelle und verpolungssichere Installation.